Super good Food 

Hallo meine Lieben 😊

Ich habe mal wieder was für euch: ein neues Kochbuch!!!  Ich finde, im Moment wird der Markt mit super vielen muss-ich-unbedingt-haben-allein-schon-die -bilder-sind-klasse-Köchbüchern überschwemmt. „Super (good) food“ von Marcus Schall hat beides: 1) aktuelles Thema, 2) tolle und yummy Bilder!

Inhaltsangabe der Verlagsseite:
Eat goods not bads! Exotische Superfoods wie Chiasamen, Gojibeeren oder Quinoa, aber auch die regionalen wie Leinsamen, Brokkoli oder Grünkohl sind Nahrungsmittel mit besonders hoch konzentrierten Nährstoffen – richtige Powerpakete also und die großen Helden der gesunden Ernährung! »SuperGoodFood« bietet viele leckere Rezepte auf Basis von frischen Lebensmitteln und Superfoods, alle alltagstauglich und leicht nachzukochen. Frische Smoothies, gesunde Snacks, leichte Salate oder abwechslungsreiche Hauptgerichte – Clean Eating at its best! Die »SuperGoodFood«-Küche liefert viel Energie für den Alltag, ist aber vor allem eines: wahnsinnig lecker und verblüffend einfach!

Meine Meinung:
Super Foods sind momentan in aller Munde! Kaum habe ich meine Smoothie Bowl ausgelöffelt, habe ich wieder x1000 neue Posts zu Avocado-Brot-Rezepten auf diversen Social Media-Kanälen, verschiedene Enthüllungsberichte in Zeitschriften, Podcasts die berichten – und und und. Schnell bin ich auf „Super (Good) Food“ gestoßen. Schall verspricht alltagstaugliche Rezepte zum Trendthema. Genau deshalb hat mich das Buch angesprochen. Naturlich muss hier erwähnt werden, dass auch das Cover ein Eyecatcher ist. Hier wird mit allen aktuellen Trends gespielt:

  • Superfoods
  • Essen im Weckglas
  • Körnerreiche Salate
  • Schnelles, selbstgemachtes Essen zum mitnehmen

Schön finde ich, dass man für die meisten Zutaten nicht in das Reformhaus pilgern muss. 90% sind im normalen, gut sortierten Supermarkt (wie z.B. real,- oder auch Marktkauf) zu finden. Wer doch ins Reformhaus geht, kann sich über eine tolle Produktberatung freuen 🙂 Alle Gerichte sind ansprechend gestaltet, es gibt vom Vorspeisensüppchen bis hin zur Nachspeise, alles was der Kochfreund begehrt. Die Bilder sind – wie auch das Cover – wirklich schön dargestellt, viele sind mit kleinen Details noch verziert. Mir haben die reichhaltigen Informationen im Kochbuch sehr gut gefallen. Zu vielen Rezepten gibt es Zusatztinfos, Anwendungs- und Zubereitungstipps sowie Good-to-knows über Zutaten. Toll!!! Da verzeiht man es dann auch gerne, wenn das Avocado-Tomaten-Brot als Rezeptvorschlag gereicht wird.

Als Butterbrot- und Stullenkind fand ich die Kategorie „Super-Stullen“ sehr gut. Da habe ich echt ein paar Ideen mitgenommen – Herr Schall davon gerne mehr! Ein weiterer Pluspunkt:  Das Intro ist intelligent, kreativ und Wortwitz geschrieben. Da kocht man nicht nur gerne nach, man schmökert auch gerne.

Meine Buchbewertung:
Aufbau: 4/5. Insgesamt fand ich den Aufbau gut mit roten Faden. Für mich waren einige Rezepte in der falschen Kategorie, wie z.B. die mexikanische Bohnenpfanne beim Frühstück.
Kreativität: 4/5. Mich haben 90% der Rezepte überzeugt, viele haben mich auch super neugierig gemacht. Den kleinen Dämpfer gibt es von mir für das Avocado-Tomaten-Koriander-Brot, die Vollkornnudeln mit Tomatensoße und den Chia-Pudding. Das sind einfach Random-Rezepte und für mich absolute Lückenfüller. Mein Lieblingsrezept aus dem Buch ist der Kartoffel-Bohnen-Püree mit Kapern-Tomaten. Das Rezept ist einfach und lecker!!
Informationsgehalt: 5/5. Wirklich TOP.
Sprache: 5/5. Es macht Spaß, in den Rezepten zu Schmökern 🙂
Verständlichkeit der Anleitungen: 5/5. Absolut.
Bildqualität: 5/5.

Insgesamt also 5/5 Punkten.

Bis bald, eure momkki.

 

0 Replies to “Super good Food ”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.